Aktuelles zum Coronavirus (07.05.2020)

Liebe Eltern, liebe Kinder,

nachdem in dieser Woche alle Kinder zu einem „ersten“ Schulbesuch wieder in der Schule waren, starten wir in die nächste Phase. Mit einem Wechsel von Präsenztagen und Fernunterricht ist die Beschulung in Halbgruppen für alle Klassen möglich.

Der folgenden Übersicht können Sie entnehmen, an welchem Tag, welche Klassenstufe in der Schule sein wird.

Um einen reibungslosen Schulbetrieb gewährleiten zu können, bitten wir Sie, Ihr Kind zu den vorgesehenen Zeiten in die Schule zu bringen.

Unterrichtszeiten ab 11.05.2020

Start 1. Block Ende
Gruppe A Mo/Mi Kl. 2
Di/Do Kl. 1
7.30 12.40
Gruppe B Mo/Mi Kl. 2
Di/Do Kl. 1
7.40 12.50
Gruppe C Mo/Mi Kl. 4
Di/Do Kl. 3
7.50 13.10
Gruppe D Mo/Mi Kl. 4
Di/Do Kl. 3
8.00 13.20
Notgruppe 7.30 13.00

Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind an den Präsenztagen alle nötigen Arbeitsmaterialien und Schulaufgaben mitzugeben.

Parallel zur schrittweisen Öffnung der Schule wird die Notbetreuung gemäß 4. SARS-CoV-2-EindV (4. Eindämmungsverordnung) weiterhin aufrechterhalten. Bitte stimmen Sie ihren Betreuungsanspruch in der Schule ab und wenden Sie sich weiterhin auch an die Leitung der Kindertagesstätte, wenn Sie eine Betreuung im Hort benötigen.

Sollten Sie Ihr Kind angemeldet haben und diese Betreuung doch nicht in Anspruch nehmen, bitten wir Sie, Ihr Kind telefonisch abzumelden.

Nach Aussagen des Kultusministers ist zum jetzigen Zeitpunkt davon auszugehen, dass die Schulen in dieser Organisationsform bis zum Ende des Schuljahres weiterarbeiten müssen.

Dazu wünsche ich Ihnen, allen Kindern und Kolleginnen weiterhin viel Kraft, Geduld und Durchhaltevermögen.

Herzliche Grüße, Claudia Beckurs


Downloads:

Material

Zusätzlich können auch immer die Anton-App (kostenfrei) oder andere Lernapps, wie Zebra oder Richtig rechnen vom Klett-Verlag (kostenpflichtig), genutzt werden.

Hygieneplan (Word Dokument)
Plakat: Hände Waschen (PDF)
Plakat: Niesen Husten (PDF)


Umfrage (21.04.2020)

Liebe Interessierte,

seit einigen Wochen wirken sich das Corona-Virus und die damit einhergehenden Maßnahmen auf das öffentliche und private Leben aus: der reduzierte Kontakt zu Freunden und Familie, aber auch die Arbeit im Homeoffice oder in Kurzarbeit und die Betreuung von Kindern verändern unseren Alltag und beeinflussen unser Wohlbefinden.

Wie kommen Sie durch diese herausfordernde Zeit, welche Schwierigkeiten und Chancen begegnen Ihnen? Wie sich die Corona-Pandemie auf Gesundheit und Alltagsbewältigung auswirken, dafür interessiert sich der Lehrstuhl für Mikrosoziologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg um Prof. Dr. Heike Ohlbrecht und hat die folgende Online-Befragung initiiert. Es handelt sich dabei um eine anonyme Befragung, die allein wissenschaftlichen Zwecken dient. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und dauert etwa 20 Minuten. Die Anforderungen des Datenschutzes sind gewährleistet.

Um an der Studie teilzunehmen, klicken Sie bitte auf diesen Link:

• https://panel.ovgu.de/s/0a5bed89/de.html

Bitte nehmen Sie nur einmal an der Befragung teil.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Gedicht


Informationen zum Schutz gegen Corona-Virus

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie zum Schutz gegen das Corona-Virus (SARS-CoV-2) auf gute Hygiene hinweisen. Beachten Sie bitte das Merkblatt für Bildungseinrichtungen

Merkblatt Hygiene
Merkblatt Bildungseinrichtungen
Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)


Tagesaktuelle Informationen können Sie der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eingerichteten Website zum Infektionsschutz entnehmen:

www.infektionsschutz.de

Dr. Maria Brause
Gesundheitskoordinatorin der Edith-Stein-Schulstiftung






Internetauftritt der Kommission:
https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de
Landesportal von Sachsen-Anhalt:
https://europa.sachsen-anhalt.de/esi-fonds-in-sachsen-anhalt/


AKTUELLES:
HIER INVESTIERT EUROPA IN DIE LÄNDLICHEN GEBIETE

Plakat ELER V O R H A B E N:
Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien an Schulen in ländlichen Gebieten (IKT-RL).
Um digitale Bildung voranzutreiben, wird eine standardisierte IT-Landschaft in den Schulen des Landes Sachsen-Anhalts angestrebt. Die Ausstattung mit einheitlichen, standardisierten Infrastruktur-komponenten sowie deren Installation, technischen Wartung und Administration stehen dabei im Mittelpunkt der Fördermaßnahmen. Für die Schulen der Edith-Stein-Schulstiftung in Oschersleben und Haldensleben sind Förderantrag mit ELER-Fördermitteln gestellt und bewilligt worden und werden entsprechend der IKT-Richtlinie mit Informations- und Kommunikationstechnik versorgt:
Das Plakat zum Projekt finden Sie hier: PLAKAT (PDF)


Über unsere Schule

Bild der Schule Die St. Martin Grundschule wurde mit Beginn des Schuljahres 2003/2004 als einzügige Grundschule gegründet. Dies war möglich durch eine engagierte und motivierte Elterninitiative, in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Marien und dem Altbischof Leo Nowak. So halfen Eltern bei der Sanierung des Gebäudes, Übernehmen unter anderem die Kosten für einen Teil des Schulmobiliars und zahlen eine monatliche Schulgebühr.

Träger unserer Schule ist die katholische Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg, der größte freie Schulträger des Landes. Dem pädagogischen Konzept liegt der Marchtaler Plan zu Grunde, ein reformpädagogischer Ansatz, bei dem die Kinder viel Freiraum erhalten und zur Selbstständigkeit erzogen werden. Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist der Magdeburger Plan als schulinterner Lehrplan in der Erprobung, der in Zusammenarbeit aller Schulen des Trägers entstand. Der Magdeburger Plan verbindet die reformpädagogische Konzeption des Marchtaler Plans mit den verbindlichen Vorgaben des Lehrplans für die Grundschule in Sachsen-Anhalt.

Zurzeit besuchen 79 Kinder die St. Martin Schule.